Online Coaching Psychotherapie Hochsensibilität - hanahahne.de

Beratung - Coaching - Psychotherapie für Hochsensible

Beratung, Coaching und Psychotherapie für hochsensible Menschen befasst sich nicht nur mir psychischen Ursachen und Auswirkungen, sondern berücksichtigt gleichermaßen die besondere neuronale Anlage. Hochsensibilität führt zu einer intensiveren, umfassenderen Wahrnehmungsfähigkeit und zu komplexeren Verarbeitungsprozessen im Gehirn.

 

In Beratungen, Coachings und in der Psychotherapie arbeite ich deshalb bilateral: einerseits die Prägungen der Kindheit und die daraus entstandenen Denk- und Verhaltensmuster betrachtend - andererseits die neuronale Disposition, d.h. das wie wir unsere Umwelt wahrnehmen, bzw. welche Auswirkungen diese hochsensible Wahrnehmungsfähigkeit mit sich bringt.

Online Sitzungen

Die letzten beiden Jahre haben mir gezeigt, dass meine Begleitung, die ich hochsensiblen Menschen anbiete, auch sehr gut online über Video wirkt. Meine Fähigkeit, mich auf Sie einzustellen und mich in den Prozess einzuspüren ist mir online gleichermaßen möglich wie bei einem Präsenz-Gespräch.

 

Einen Vorteil von Online-Sitzungen, insbesondere für Hochsensible, sehe ich in der Reizreduzierung. Sie ersparen sich die Außenreize und die damit verbundene Unruhe, die durch eine Anreise zum Termin entsteht.

 

Gut ist, sich für die Online Sitzungen einen guten, ruhigen Raum zu schaffen und ungestört zu sein. Vielleicht sich auch einen Moment des Einstimmens und des Ausklangs zu gönnen.

 

Wenn Sie sich unsicher sind, ob das Online-Format für Sie geeignet ist, schreiben Sie mir und wir verabreden ein Telefonat, in dem Sie Ihre Fragen stellen und Klarheit gewinnen können.

Coaching

Ein Coaching bietet Zeit und Raum für Reflexion und Entwicklung. In einem geschützten, verlässlichen Rahmen kann Bewusstheit wachsen. Meine Rolle sehe ich darin, Sie dabei zu unterstützen, Klarheit über Ihr Selbst, Ihre Situation und Ihren Standort zu gewinnen und Sie durch Fragen, Rückmeldungen und Anregungen auf Ihrem Weg der Veränderungen, Entwicklung oder Zielerreichung zu begleiten. Neues darf sichtbar werden und ins Leben integriert werden.

Ablauf und Rahmenbedingungen von Coaching

Die Dauer eines Coachings und die Intervalle der Sitzungen richten sich nach Ihrem Anliegen und Ihren Erwartungen an meine Begleitung. Üblich sind kurze Begleitungen zu einem konkreten Thema. Das können 3 bis 5 Sitzungen innerhalb von wenigen Wochen sein. Genauso üblich sind Begleitungen bei Entwicklungs- und Veränderungsprozessen über längere Zeiträume in Intervallen von ca. 4 Wochen oder auch länger.

 

Eine Sitzung (60 min) mit mir dürfen Sie mit 95,- Euro zzgl 19% MwSt. per Überweisung begleichen. Bei längeren Gesprächen rechne ich viertelstündlich ab.

Psychotherapie

Psychische und psychosomatische Symptome wie

  • Antriebslosigkeit und Interessenverlust
  • negative Gedankenkreise, nicht abschalten können
  • Konzentrationsmangel und Entscheidungsunfähigkeit
  • innere Unruhe und Schlafstörungen
  • Erschöpfung und Rückzug
  • Überforderung, Ratlosigkeit, Hilflosigkeit
  • Überempfindlichkeit und Weinen
  • Gereiztheit und Aggression
  • Selbstunsicherheit und Ängste
  • körperliche Symptome ohne Befund

sind als Hinweise zu verstehen, im Rahmen einer Psychotherapie Ihre unverarbeiteten Gefühle zu erkennen und sich anzunehmen. Abwertende, hinderliche und schädigende Denk- und Verhaltensmuster dürfen umprogrammiert und aufgelöst werden. Meine Rolle sehe ich darin, Sie in einem geschützten, vertrauensvollen Rahmen zu begleiten, Ihr Leben innerlich freier, leichter und selbstbestimmter zu führen.

Ansatz und Ziel der Psychotherapie

Die Schematherapie, nach der ich arbeite, ist eine Verhaltenstherapie, die auch tiefenpsychologische Aspekte integriert.

 

Ein Schema umschreibt die Art unseres Denkens, Fühlens und Handelns, die durch frühe neuronalen Prägungen, also im frühen Kindesalter, entstanden ist. Intensive oder sich häufig wiederholende Erfahrungen schaffen starke Verknüpfungen unserer Nervenzellen und somit auch starke Schemata, also Muster. Werden im Kindesalter notwendige Grundbedürfnisse nicht ausreichend befriedigt, entstehen Gefühle wie Angst, Minderwertigkeit, Traurigkeit, Hilflosigkeit, Wut. Um diese Gefühle nicht zu spüren, entwickelt ein Kind als Selbstschutz Bewältigungsmuster, wie Rückzug, Verdrängung, Vermeidung, falsche Anpassungsleistung, Unterordnung, Überreaktion. Werden die darunter liegenden Gefühle nicht beachtet und wird ihnen nicht die entsprechende Fürsorge zuteil, dann folgen, manchmal auch erst viel später, psychische und psychosomatische Symptome.

 

Das Ziel der schematherapeutischen Arbeit ist die Veränderung der unbewusst ablaufenden Denk-, Gefühls- und Verhaltensmuster. Dazu wird das Schema erkundet und ein Verstehen der unbewussten Abläufe entwickelt. Auf der emotionalen Ebene geschieht die heilende Wirkung durch die Anknüpfung an die Gefühle der Kindheit. Mit der Erkenntnis, das sich das erwachsene Ich von den kindlichen Annahmen und Überzeugungen lösen darf, werden neue, eigene erwachsene Sichtweisen erarbeitet, die es dann im Alltag umzusetzen gilt.

 

Besonders die Entwicklung der neuen Sicht- und Verhaltensweisen des erwachsenen Anteils laden dazu ein, neue Erkenntnisse aus den Sitzungen im Lebensalltag auszuprobieren und neue Erfahrungen zu machen. Denn neue Erfahrungen lassen neue neuronale Verknüpfungen entstehen, die mit der Zeit die alten Muster verblassen lassen.

Ablauf und Rahmenbedingungen der Psychotherapie

Die Dauer einer Psychotherapie und die Intervalle der Sitzungen variieren je nach Intensität der Symptome und Ihrer Erwartungen an meine Begleitung. Das Konzept der Schematherapie sieht eigene Umsetzungsaufgaben zwischen den Sitzungen vor. Ich vermittle Ihnen hilfreiches psychologisches Wissen und Werkzeuge, die Sie ermächtigen, diese entsprechend durchzuführen. So kann aus meiner Erfahrung ein Termin-Intervall von ca. 2 bis 4 Wochen ausreichend sein, um gute Veränderungen zu erbringen. 

 

Eine Sitzung (60 min) mit mir dürfen Sie mit 95,- Euro per Überweisung begleichen. Bei längeren Gesprächen rechne ich viertelstündlich ab. Leistungen von Heilpraktikern für Psychotherapie sind umsatzsteuerbefreit nach § 4, Abs. 14 UstG.

 

Gesetzliche Krankenkassen erstatten die Kosten für "Heilpraktiker für Psychotherapie" grundsätzlich nicht.

 

Meine Leistung ist eine Privatleistung, die private Krankenkassen übernehmen, sofern Sie in Ihrem Vertrag die Tarifklasse 19.2 "Heilpraktiker für Psychotherapie" abgeschlossen haben.